Historie

Die Kanzlei wurde im Jahre 1937 von Frau Elisabeth Kremer-Lagier, als Buchführungsabteilung des Einzelhandelsverbandes Siegburg, gegründet. Zielsetzung war die administrative und fiskalische Betreuung der örtlichen Mitglieder. Zu den ersten Kunden zählten örtliche Unternehmer der Branchen Textil, Lebensmittel, etc. sowie Kleingewerbetreibende und regionale Handwerksbetriebe.

Die Betreuung der Mandanten beschränkte sich nicht nur auf die Existenzgründung im Hinblick auf die Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen, sondern reichte bis zur Unterstützung bei Kreditbeschaffung und Fragen der Betriebsführung. Zum Hauptaufgabenbereich zählte die Führung der Bücher, Erstellung der Jahresabschlüsse und Steuererklärungen sowie Lohnabrechnungen für die Mandanten.

Die Kanzleiräume befanden sich zu der Zeit im Gebäude der früheren Gemeinschaftsbank Siegburg (Vorläuferin der heutigen VR-Bank Rhein-Sieg eG). In den 50er Jahren wurden die Kanzleiräume in die Ringstraße 20 und 1985 in die Kronprinzenstr. 8 verlegt.

Die Kanzlei arbeitet seit 1970 mit der DATEV (Mitgliedschaft) zusammen.

Im Jahre 1973 trat die Tochter von Frau Kremer-Lagier, Frau Anneliese Kremer-Hogreve in die Geschäftsführung der Kanzlei ein. Derzeit sind neben den Berufsträgern 4 fachliche Mitarbeiter (Steuerfachangestellte) beschäftigt.

Im Rahmen einer Generationsnachfolge übernahm Frau Dipl.-Kffr. Steuerberaterin Stefanie-Maria Sültenfuß im Jahr 2006 die Geschäftsführung der Kremer-Hogreve Steuerberatungsgesellschaft mbH.